Rennbericht vom Eifel GP (Deutschland)

Neues Thema Antworten
Benutzeravatar
Micha
Offline
Beiträge: 342
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 21:21
Okt 2020 11 19:41

Rennbericht vom Eifel GP (Deutschland)

Beitrag von Micha


Lewis Hamilton feiert auf dem Nürburgring seinen 91. F1-Sieg

Hamilton
Bild
erwischt den besseren Start und griff Bottas in Kurve eins innen an. Der Weltmeister schickte den Teamkollegen weit, doch dieser hielt in Turn zwei dagegen und eroberte die Führung erfolgreich zurück. Hinter dem Mercedes-Duo folgten Verstappen und Leclerc. Mit einem starken Start schob sich Ricciardo auf Position fünf vor. Albon, Norris, Perez, Ocon und Sainz folgten in den Top-10.

Vettel entging nur haarscharf einem Frühstart, nachdem er sich bereits vor dem Erlöschen der Ampeln bewegt hatte. Der Sensor an seinem Startplatz löste jedoch nicht aus. Nach einer verhaltenen Startrunde auf dem Medium-Reifen fand er sich auf Platz zwölf wieder. Hülkenberg machte in der ersten Runde drei Positionen gut und war 17.

In der 13. Runde leistete sich Bottas in der ersten Kurve einen folgenschweren Verbremser. Der Finne verlor Momentum und verlor die Führung an Hamilton. Mit einem Bremsplatten im rechten Vorderreifen steuerte Bottas umgehend die Box an und wechselte vom Soft-Reifen auf den Medium-Compound. Für Russell war das Rennen in der 14. Runde nach einem Kontakt mit Räikkönen beendet.

Perez und Sainz fielen durch den Reifenwechsel von Soft auf Medium auf die Positionen sieben und neun zurück. McLaren reagierte umgehend mit Norris, der nach seinem Boxenstopp vor Perez zurück auf die Strecke kam. Der Mexikaner hing nach seinem Service hinter Gasly fest.

Perez war auf dem Medium-Reifen allerdings zügig unterwegs und entledigte sich zunächst Gasly und wenig später auch Norris. Leclerc erwies sich für den Routinier im Racing Point als härtere Nuss. In der 35. Runde knackte Perez den Monegassen endgültig und nahm die Jagd auf Ricciardo auf, der als Dritter 15 Sekunden vor ihm lag.

Leclerc steuerte nach dem Platzverlust zum zweiten Mal die Box an. Durch den Wechsel auf einen frischen Satz Medium fiel er auf die elfte Position hinter eine Kampfgruppe aus Giovinazzi, Vettel und Räikkönen zurück. Die Alfa-Romeo-Piloten bereiteten ihm keine Probleme, den Teamkollegen kassierte Leclerc nach einem kurzen Duell.

Norris in der 44. Runde endgültig aufgeben. Der McLaren-Pilot war der fünfte Ausfall des Rennens, der zur ersten Safety-Car-Phase an diesem Sonntag führte. Hamilton, Verstappen, Ricciardo, Sainz, Gasly, Hülkenberg, Räikkönen nutzten die Neutralisierung für den Wechsel zurück auf den Soft-Reifen. Perez zog nach und blieb Vierter.

In der 49. Runde wurde das Rennen wieder freigegeben.

Die Spitze entzerrte sich innerhalb der ersten beiden Runden. Hamilton, Verstappen und Ricciardo waren in Abständen von etwa drei Sekunden unterwegs. Ricciardo behauptete sich erfolgreich und sah die Zielflagge nach 60 Runden hinter Hamilton und Verstappen. ...

Q. u. weiteres auf Motorsport

Bild

Bild

Neues Thema Antworten